Kunst im Kindergarten

An drei Tagen im Oktober besuchte Hubert Huber die Gruppe der Schäfchen, der Schmetterlinge und der Spatzen im Kindergarten St. Maria in Fürstenzell. Erst stellte der ortsverbundene Künstler in sehr anschaulicher Art und Weise vor, wer er ist und womit er sich beschäftigt. Die Arbeitsweise der „Frottage“ wurde zuerst mit Graphitstiften an den eigenen Schuhsohlen erprobt, bevor es in Kleingruppen in den Garten hinausging, wo vielerlei verschiedene Oberflächen die Kinder zum Frottieren anregten. Egal ob Holzstücke, Reifen, Äste oder Metalloberflächen, alles wurde eifrig ausprobiert. Für Hubert Huber ist es wichtig, schon bei den Kleinen die Begeisterung für Kunst zu wecken und Begegnung mit Künstlern und Techniken zu schaffen, um der Kunst in der gesamten Gesellschaft wieder einen höheren Stellenwert zu geben. Auch die Kinder profitieren sehr, denn jedes Kind kann frei arbeiten und eine Technik erlernen, ohne bestimmte vorgefertigte Ziele erreichen zu müssen. Erfolgserlebnisse sind so für alle Kinder möglich. Unterstützt wird das Kunstprojekt vom Wirtschaftsforum der Region Passau (Kultur- und Schulservice Passau Stadt & Land) und dem Elternbeirat des Kindergartens. So war es vielen Kindern möglich, erste Erfahrungen mit einem echten Künstler sammeln zu dürfen.

Dozent für Kunstprojekte an der Kunstgrundschule Haidenhof 

Modellprojekt Kunstgrundschule: Grundschule Haidenhof bekommt die erste Auszeichnung

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/2814/modellprojekt-kunstgrundschule-grundschule-haidenhof-bekommt-die-erste-auszeichnung.html

Kunstprojekte an verschiedenen Grundschulen in Niederbayern (Frottagen, Neue Medien)

Kunstprojekte im Kindergarten (Frottagen)